Krankenversicherung und Krankengeldversicherung


Wenn du krank bist, brauchst du ärztliche Betreuung. In der Tschechischen Republik bist du gesetzlich in der staatlichen Krankenversicherung versichert, welche viele Sachleistungen für dich übernimmt. Durch die Versicherung kannst du kostenlos einen Arzt aufsuchen, bezahlst Medikamente teilweise nicht selbst und bekommst Prothesen bezuschusst. Kurzum bist du im Bereich der Sachleistungen gut abgesichert und brauchst dir keine Gedanken machen.
Einen gesetzlichen Anspruch auf Lohnfortzahlung im Krankheitsfall gibt es in der Tschechischen Republik nicht. Damit du während deiner vorübergehenden Arbeitsunfähigkeit aber nicht in eine finanzielle Notlage gerätst, gibt es die Krankengeldversicherung. Diese zahlt dir einen gewissen Prozentsatz deines Lohnes bzw. Gehaltes weiter. Berechnet wird der Betrag nach deinem durchschnittlichen Tageseinkommen. Außerdem ist die Bezugsdauer auf ein Jahr begrenzt. Deine Gewerkschaft hilft dir gern bei der Berechnung deines Tagesbedarfs - frag einfach mal nach.
Du und dein Arbeitgeber zahlen die Beiträge für die Versicherung. Der Beitrag für die Krankenversicherung liegt bei 13,5 %, von dem dein Arbeitgeber 9 % und du 4,5% bezahlst. Der Beitrag für die Krankengeldversicherung ist 4,4 %, dein Arbeitgeber zahlt 3,3 % und du 1,1 %. Wenn du arbeitslos bist, bezahlt der tschechische Staat die Krankenversicherung.
     > Home         > Impressum / Impresum         > Links